... besser als gut !
EUROPAWEIT
... ab 2500 €

Ratgeber

Bevor Sie sich für eine bestimmte Fliese entscheiden, sollten Sie sich einige Fragen vorab beantworten.

Soll die Fliese im Innen-oder Außenbereich eingesetzt werden? Welchen Belastungen ist die Fliese täglich ausgesetzt?


Abrieb

Der Abrieb bei Fliesen beschreibt den Widerstand gegen Oberflächenverschleiß, es gibt 5 Abriebgruppen!

Abriebklasse 1: sehr leicht, Fliesen nur im absoluten Ausnahmefall als Boden verwenden. Kratzende Verschmutzung muss bei Abrieb 1 unbedingt vermieden werden.

Abriebklasse 2: Bodenfliesen in Räumen, die mit Haus-Schuhwerk oder Barfuss ohne kratzende Verschmutzungen begangen werden

Abriebklasse 3: Barfußbereiche, wie z .B Badezimmer

Abriebklasse 4: ist für alle anderen privaten Bereiche geeignet

Abriebklasse 5: für alle privaten und öffentlichen Bereiche geeignet


Rutschhemmung

Die Rutschhemmung bezieht sich auf die Trittsicherheit einer Fliese (wichtig bei Nässe und Schmierschmutz).

Die Rutschhemmungen von R9- R12 werden mit einer Gummisohle bei einer gewissen Neigung getestet.

R9 private Innenbereiche

R10–R12 Innenbereiche, Außenbereiche, Terrasse, Swimming-Pool

R11–R13 gewerbliche Zwecke (Großküchen etc.)

Die R-Klasse ist nur im gewerblichen Einsatz wichtig.

Es gibt auch trittsichere Fliesen ohne diese Klassifizierung!


Frostbeständig:

Viele Feinsteinzeugfliesen haben den Zusatz frostsicher. Die Bezeichnung gilt für den Einsatz im Außenbereich, allerdings empfehlen wir eine Drainagematte für das kontrollierte ablaufen des Tau-Schwitzwassers, da sonst das Wasser nicht ablaufen kann und es zu Frostschäden kommen kann.

Bei Grobkeramik ist eine Drainagematte nicht erforderlich, da sich die Fliese über die Fugen selbst entwässert.


Was gilt es bei polierten Fliesen zu beachten?

Für poliertes Feinsteinzeug ist unbedingt eine Imprägnierung erforderlich: Durch den Polierprozess werden beim Polieren von Feinsteinzeug die harte Sinterschicht an der Oberfläche angegriffen. Es entstehen ungeordnete und ungleichmäßig geformte, aber fürs normale Auge unsichtbare Krater in der Oberfläche, sogenannte Kavernen. Diese Porenräume sind aufnahmefähig für unterschiedliche Verschmutzungen. Es können sich relativ leicht Flecken bilden oder Farbpigmente eines farbigen Fugenmörtels in die Belagsoberfläche eindringen. Daher ist es auch empfehlenswert , poliertes Feinsteinzeug schon vor dem Verfugen einer Fleckschutzbehandlung zu unterziehen.


Sind meine Fliesen für die Fußbodenheizung geeignet?

Prinzipiell ist jede Bodenfliese für eine Fußbodenheizung geeignet.

Wichtig dabei ist, ein hoch flexibler Kleber zu verwenden, der die Temperaturschwankungen aufnehmen kann.


When size matters – Die Größe ist doch entscheidend

Neben der Entscheidung, welche Farbe, welches Muster Ihre neue Fliese haben soll, spielt die Größe eine entscheidende Rolle bei der Auswahl. Wenn man früher dazu neigte, kleinere Fliesen für kleinere Bäder zu verwenden, ist man da heute sehr viel offener.

Kleine Fliesen können Leben in Ihr Bad bringen, kleine Unebenheiten werden beim Anbringen eher verziehen.

Großformatige Fliesen wirken in aller Regel ruhiger, lassen Räume gerne großer erscheinen, fordern jedoch auch ebeneren Untergrund und speziellen Kleber

Halten wir fest: Wie alles im Leben, ist auch die Auswahl der Größe Ihrer neuen Fliese Geschmackssache. Dennoch kann es durchaus sinnvoller sein, sich für oder gegen das ein oder andere Format zu entscheiden.

Herkömmliche Fliesen gibt es in Formaten mit wenigen Zentimetern Kantenlänge bis hin zu unglaublichen 3 x 1 Meter.

Warenkorb (0 Artikel)
Sie haben noch keinen Artikel ausgewählt!